Letzte Beiträge

Evoloop Communication | 5 inspirierende Tipps für Business-Blogs
902
post-template-default,single,single-post,postid-902,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

5 inspirierende Tipps für Business-Blogs

Für Selbstständige und kleine Unternehmen stellt der Blog die wohl wirksamste Form dar, um sachbezogen und direkt mit seiner Zielgruppe zu kommunizieren und seinen Radius zu erweitern. Mit einem Business Blog erhöhen Sie Ihre Reichweite und produzieren den Stoff, mit dem Sie sowohl in Suchmaschinen als auch in sozialen Medien dauerhaft Eindruck machen und neue Kunden gewinnen können (Stichwort ‚Social SEO‘!).

Sie denken über einen eigenen Blog nach? Stressen Sie sich nicht zu sehr mit den Fragen nach dem Worüber, Wie und Was. Ich möchte Ihnen hier einige Abkürzungen zeigen, mit denen Sie in kürzester Zeit zu wirkungsvollen Beiträgen kommen. Denn Inspiration für Beiträge lauert überall.

Der Stoff, aus dem die Blog-Ideen sind:

E-Mails

Ihre “gesendeten Nachrichten” sind eine Fundgrube für Blogbeiträge. Immer dann, wenn Sie eine geschäftlich motivierte Mail mit mehr als 2 Absätzen geschrieben haben, finden Sie dort möglicherweise schon den Grundriss eines sinnvollen Blogbeitrags vor. Sinnvoll deshalb, weil die Länge schon ein Indiz dafür ist, dass das Thema wichtig und relevant für Ihre Kunden ist. Und dass Sie sich damit auskennen.

Telefonate

Telefonate mit Kunden und (Netzwerk-)Partnern bringen oft genug Gedanken zu Tage, die man gerne mal schriftlich ausweiten und veröffentlichen kann. Sie werden es selbst spüren, wenn Sie im Gespräch eine neue Sichtweise entdecken, oder spontan einen Lösungsansatz formulieren, der den Kunden hörbar begeistert. Sehr oft lassen sich die Erkenntnisse übertragen auf ein größeres Bild, so dass es nicht mehr um den Kunden x, sondern um seine Branche geht.

Häufige Fragen (FAQ)

Haben Sie FAQs auf Ihrer Website? Oder können Sie im Schlaf die 10 ‘dümmsten’ Fragen aufzählen, die Ihnen alltäglich begegnen? Bedenken Sie, dass es aus Kundensicht keine dummen Fragen geben kann. Sie können Sich diesen Fragen mit Blogbeiträgen widmen und zeigen, dass Sie die Situation des Kunden (also auch sein Unwissen) nachfühlen und ihm geduldig die passenden Antworten bieten, die er versteht. Wichtig: versuchen Sie, die Geschichte hinter der Frage zu entdecken. Dadurch wird der Beitrag persönlicher und lebensnaher als eine kurze, knapp formulierte Antwort. Erzählen Sie z.B. von der verrücktesten Situation, die entstanden ist, weil jemand NICHT gefragt hat. Bewahren Sie den Leser vor diesem Fehler, und ermutigen Sie ihn zum Fragen, stets am Ende Ihrer Beiträge. So entsteht Vertrauen.

Parties...

Jeder gesellschaftliche Anlass schafft Situationen, wo Sie sich und Ihr Geschäftsmodell anderen erklären. Sehr oft werden Sie feststellen, dass Sie je nach Gesprächspartner anders erklären, mitunter sogar ganz unterschiedliche Beispiele verwenden. Am Ende des Gesprächs haben Sie möglicherweise die Blaupause für einen weiteren Blogbeitrag. Ein Beitrag, der Ihre Tätigkeit einer ganz bestimmten Zielgruppe erklärt, und dabei Formulierungen und Anekdoten verwendet, die diesen Personen zeigen: ‘der weiß genau, womit ich mich jeden Tag herumschlagen muss’.

Notizbuch

Das Wichtigste zum Schluss: Machen Sie ein Notizbuch zu Ihrem ständigen Begleiter. Ob es das kleine schmale Notizbuch, oder die in die cloud-synchronsierte Sprachaufzeichnungs-App ist, liegt an Ihren persönlichen Vorlieben. Der Charme des Notizbuches besteht allerdings darin, dass man darin gerne auch schon mal blättert, und so den vielen Ideen wieder begegnet, die sie auf Parties, in der U-Bahn, vor dem Einschlafen oder an der Kasse im Supermarkt hatten.

Sie wissen nie, wo die Einfälle auf Sie treffen. Aber mit geöffneten Sinnen und einem Notizbuch an Ihrer Seite werden Sie feststellen, dass Ihnen die Themen niemals ausgehen werden. Und es ist eine Tatsache dass alle Einfälle, die aus Ihrem Erleben resultieren, in verblüffend kurzer Zeit geschrieben sind.

Nur keine Hemmungen!

Mein Rat an alle, die ihren Schreibstil in Frage stellen: Wenn Sie einem Kunden etwas erklären können, das er versteht, dann können Sie auch bloggen. Punkt. In diesem Sinne viel Spaß und Erfolg beim Bloggen!

Bei weiteren Fragen technischer, inhaltlicher, methodischer Art kontaktieren Sie mich einfach. Und falls Ihnen noch andere Situationen einfallen, die Sie inspiriert haben, schreiben Sie doch bitte einen Kommentar. Ich freue mich darüber!

No Comments

Leave a Comment

  • trance

  • techno

  • synth-pop

  • soundtrack

  • smooth-jazz

  • rock

  • rap

  • r-b

  • psychedelic

  • pop-rock

  • pop

  • new-age

  • musicians

  • metal

  • melodic-metal

  • lounge

  • jazz-funk

  • jazz

  • index.php

  • house

  • hip-hop

  • heavy-metal

  • hard-rock

  • get.php

  • electronic

  • dubstep

  • drumbass

  • downtempo

  • disco

  • country

  • clubdance

  • classical

  • chillout

  • chanson

  • breakbeat

  • blues

  • ambient

  • alternative-rock