Evoloop Communication | QR-Codes: Anwendungsbeispiele im B2B Marketing
650
post-template-default,single,single-post,postid-650,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

QR-Codes: Anwendungsbeispiele im B2B Marketing

QR-Codes: Anwendungsbeispiele im B2B Marketing

QR-Codes haben es immer noch schwer in der Zielgruppe der Konsumenten. Die überwältigende Mehrheit versteht ihn noch nicht – und die Hälfte der ‚Wissenden‘ mag sie vorerst nicht (wieder) nutzen. Ein Blick auf die Gruppe der geschäftlichen Nutzer lohnt sich indes – Dieser Beitrag schildert attraktive Beispiele für den QR-Einsatz im B2B-Marketing.

Akzeptanz im B2C: es gibt noch viel zu tun

QR-Code im Mobile Marketing Zwar sind die Codes zumindest in der Außenwerbung verbreitet, erscheinen bisweilen in Anzeigen, auf Fahrzeugen und an Vermietungsobjekten. Die Einführung im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel verläuft viel versprechend und bringt immer mehr Menschen mit QR in Berührung. Trotzdem haben die Konsumenten so ihre Probleme mit dem Code, und selbst in den USA scheint der QR-Code immer noch nicht so recht vom Fleck zu kommen, wie diese Untersuchung unter College-Studenten in San Francisco zeigte. Einer der wichtigsten Hemmnisse für die Verbreitung dürfte sein, dass QR-Kampagnen oft nur wenig Zusatznutzen für Verbraucher bieten. Das Eingeben einer url abzukürzen, reicht einfach nicht. Viele Nutzer sind dann zu Recht enttäuscht, wenn sie lediglich eine Website erhalten und nicht wenige Erstnutzer würden den Code kein zweites Mal nutzen.

QR in der B2B-Kommunikation: attraktive Zielgruppe, attraktive Anwendungen

Was jedoch im Zuge der Untersuchungen klar geworden ist: die meisten regelmäßigen Nutzer verfügen über ein relativ hohes Haushaltseinkommen, und es liegt nahe, dass sich überdurchschnittlich viele Entscheidungsträger darunter befinden; Nutzer, die für eine geschäftliche Nutzung nicht nur offen sind, sondern die durch eine intelligente Verknüpfung von technischer Spielerei und echtem Nutzen begeistert werden können: [checklist]

  • Visitenkarten Der Code führt entweder zum Profil auf den Seiten des eigenen Unternehmens, oder zum sozialen Netzwerk der Wahl, z.B. Xing oder Facebook. So kann die Vernetzung schneller gelingen.
  • Messestand Individuelle QR-Codes an Exponaten oder auf Bannern. Sie führen zu passenden Broschüren-Downloads, speziellen Produktseiten mit Messe-Konditionen, oder auch mobil optimierte Formulare, auf denen kurzfristig ein Gesprächstermin vereinbart werden kann, selbst wenn der Stand auch noch so belagert ist.
  • Konferenzen und Vorträge Wer Vorträge halt, kann kleine Handouts mit einem QR-Code auslegen (und am Ende des Vortrags für alle sichtbar an die Wand projizieren), der direkt zur schriftlichen Version der Präsentation führt. So können interessierte Zuhörer das Gehörte im eigenen Büro noch mal auffrischen und an andere weiterleiten.
  • Produkte, Maschinen Individualisierte Codes auf Produkten und Maschinen können zu Handbüchern und Servicenummern führen, und dem Nutzer einige Mühe ersparen. Wie wäre es, wenn z.B. der Baustellenleiter Ersatzteile von Baumaschinen bestellen konnte, indem er QR-Codes einscannt?
  • Broschüren, Kataloge, Geschäftsberichte So können Broschüren leicht weitergeleitet werden – der Leser scannt den Code und erhält dadurch das PDF – das er dann wunderbar an den Kollegen weiterleiten kann. Besser noch: der QR-Code führt zu einem Produktvideo, das den Inhalt der Broschüre multimedial ergänzt, oder zu einer Seite, auf der die passende Kontaktperson gespeichert ist.
[/checklist]
Nicht streng auf Geschäftskunden bezogen, aber natürlich ebenfalls bedenkenswert: QR-Codes an Fahrzeugen, Gebäuden, Baustellen, etc.
Oder Sie nutzen gleich das gesamte Dach Ihres Bürogebäudes für einen gigantischen QR-Code, um so über Google Maps eine kostenlose Werbefläche für Ihr Unternehmen zu erhalten. Es dauert wohl ein Jahr, bis es dort erscheint, ist also etwas für Langfrist-Strategen :-)

Nicht ohne einen Mehrwert!

Wichtig ist ein Nutzen, den der Anwender nur durch die Nutzung des Codes erreichen kann. Auf keinen Fall sollte der erwartungsfrohe Nutzer auf die nicht für Mobilgerate optimierte Startseite des Internetauftrittes geleitet werden. Das wäre dann ganz sicher das letzte Mal, dass der Besucher Ihre QR-Codes eines Blickes würdigt.

 

No Comments

Leave a Comment

  • trance

  • techno

  • synth-pop

  • soundtrack

  • smooth-jazz

  • rock

  • rap

  • r-b

  • psychedelic

  • pop-rock

  • pop

  • new-age

  • musicians

  • metal

  • melodic-metal

  • lounge

  • jazz-funk

  • jazz

  • index.php

  • house

  • hip-hop

  • heavy-metal

  • hard-rock

  • get.php

  • electronic

  • dubstep

  • drumbass

  • downtempo

  • disco

  • country

  • clubdance

  • classical

  • chillout

  • chanson

  • breakbeat

  • blues

  • ambient

  • alternative-rock